planp planp-big arrow-down arrow-horse arrow-brain arrow-pencil arrow-speaker arrow-morph arrow-loading arrow-spinning

Projekte

Agentur

Blog

Geht! Dicht! Ran!

Geht! Dicht! Ran!

Projektleiterin

Das gilt nicht für alles, aber vor allem fürs Drehen von Videos mit dem Smartphone. Täglich werden Millionen Videos mit dem Handy gemacht und im World Wide Web gepostet. Die Qualtität der Filme reicht hier von schlicht bis professionell.

Wie es richtig gut geht, zeigte uns Filmemacher Matthias Sdun bei unserem inhouse Workshop. Videos mit dem Smartphone zu drehen beherrscht er par Excellence. Sein Mobile Movie „November 9“ wurde beispielsweise kürzlich beim Dublin Smartphone Film Festival als beste Smartphone Dokumentation ausgezeichnet.

Zu seinem Werkzeugkasten gehören Tipps zu den richtigen Einstellungsgrößen, zu den Formaten und Kamerabewegungen sowie das 3-Shot-Prinzip. Seine Faustregeln: GEHT DICHT RAN, KEIN ZIELLOSES HIN- UND HER-GESCHWENKE oder RAUS AUS DEM HALBTOTALEN MASSAKER und ACHTET AUF DEN TON. Ausgestattet mit der Theorie drehten wir kleine Videosequenzen.

Es gibt Apps, mit denen sich die Videos direkt auf dem Smartphone schneiden, vertonen und mit Texten versehen lassen. Teilweise sind sie sogar kostenlos und heben Videos auf professionelles Niveau – wenn man die Grundlagen beherrscht.

Fazit: Das Smartphone genügt vollkommen, um gute Videos drehen.

Rechts: Dozent, Mobile Video-Journalist und Filmmaker Matthias Sdun. Links: Unsere Kunden Dr. Jens Marquardt, Cristhian Welter und Nicolas Schnabel von Holcim am zweiten Workshop-Tag und jeder Menge Input zum Thema Equipment

Weitere Beiträge aus unserem Blog.